Beratung

Viele Fragen? Wir lassen Sie damit nicht allein!


Pflegebedürftigkeit kann sich mit zunehmendem Alter mehr oder weniger schleichend einstellen, zum Beispiel durch Altersschwäche oder durch die langsame Entwicklung einer Demenz. Entsprechend langsam aber stetig steigt die sich daraus ergebende Belastung für die Angehörigen.


Pflegebedürftigkeit kann sich aber auch aus heiterem Himmel völlig abrupt ergeben, zum Beispiel nach einem Schlaganfall oder einem Oberschenkelhalsbruch infolge eines Sturzes. Die Angehörigen werden mehr oder weniger plötzlich mit der Pflegeaufgabe konfrontiert und dadurch nicht selten vor große familiäre Herausforderungen gestellt.


Auch jüngere Menschen können durch eine schwere Erkrankung oder durch einen Unfall in eine Situation geraten, in der sie vorübergehend oder dauerhaft Hilfe oder Pflege benötigen.


Immer entstehen durch die Pflegebedürftigkeit für einen selbst, insbesondere aber auch für die nun geforderten Angehörigen viele Fragen. Gerne informieren wir Sie kostenlos und unverbindlich bei Ihnen zu Hause oder in unseren Einrichtungen über Möglichkeiten der Unterstützung.
Des Weiteren arbeiten wir sehr eng zusammen mit den Beratungsstellen für Hilfen im Alter und vermitteln Ihnen eine ebenso kostenlose Beratung über weitere Fragen, die sich über die unterstützende Pflege hinaus ergeben, wie z.B. Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen, Vermittlung von Kurzzeitpflege usw.

 

 

 Beratung

Rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin mit uns!


Sozialstation Straubenhardt 07248/9174-20

 Sozialstation Keltern 07236/1309-0

Tagespflege 07248/9174-10

Nachbarschaftshilfe 07236/1309-15

Copyright 2013 Beratung. Soziale Dienste Straubenhardt/Keltern
Verbraucherschlichtung
Impressum
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free